Drucken

Fotos zur Veranstaltung

Impulsreferat von Gerhard Zwingler
Impulsreferat von Gerhard Zwingler zum Netswerk - nachhaltig leben
Impulsreferat von Gerhard Zwingler
Impulsreferat von Gerhard Zwingler zum Wirtschaftssystem SonnenZeit - Spiel des Lebens
Diskussion
Diskussion mit Gerhard Zwingler, Moderation Dirk Raith (ImZuWi)

"SonnenZeit – Spiel des Lebens” ist ein Zukunftslabor, das Möglichkeiten aufzeigen soll, wie man ein regional eingebettetes, lebensförderliches Wirtschaftsmodell schaffen kann, das weder Mensch noch Natur schadet – und nicht sich selbst dient, sondern den Menschen, die es tragen.

Am Beginn, 2005, stand der Aufbau eines Anbieter-Verbraucher-Netzwerkes von regionalen, biologischen, fair bezahlten Produkten – getragen vom Verein NETs.werk – Nachhaltig leben im Raum Steyr. "SonnenZeit – Spiel des Lebens" wurde aus den Erfahrungen mit diesem Netzwerk entwickelt, dass man sich als regionalwirtschaftliche Alternative den Systemfehlern des jetzigen Wirtschaftssystems nur schwer entziehen kann: Unser Währungssystem erzwingt Verschuldung und Wachstum, und unser Preissystem lügt und wälzt Kosten systematisch an die Schwächsten in der Wertschöpfungskette ab.

„SonnenZeit – Spiel des Lebens“ soll in diesem Kontext als Labor der Zukunft dienen – als Spiel mit sehr realen Auswirkungen auf das Leben: Mit eigenem Geld, das für alle immer ausreichend zur Verfügung steht und ein Grundeinkommen sicherstellen soll, mit einem „Nachhaltigkeitskompass“, der die Auswirkungen von Produkten auf Mensch und Natur verlässlich kennzeichnet, und mit positiven Anreizen für Unternehmen, ihre ökologische und soziale Verantwortung wahrzunehmen, soll der Wirtschaft vor Ort ein „lebensförderlicher Geist“ eingehaucht werden.

Gerhard Zwingler wird uns „SonnenZeit – Spiel des Lebens“ an diesem Abend umfassend präsentieren und Fragen aus dem Publikum beantworten. Er hat dieses Wirtschaftssystem erdacht und mit UnterstützerInnen und Mitwirkenden im Raum Steyr entwickelt und aufgebaut. Gerhard Zwingler studierte Volkswirtschaftslehre und schrieb eine Doktorarbeit über nachhaltige Gemeindeentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Forschungszentrum (ARCS), Karl-Franzens Universität Graz und Johannes-Kepler Universität Linz. Er ist geschäftsführender Obmann des Vereins „NETs.werk – Nachhaltig leben“ und leitet die NETs.werk – Regionalstelle Steyr, ein Unternehmen für biologische, fair bezahlte und regionale Produkte.

Link zur Veranstaltung auf Facebook

Kategorie: Termine
Zugriffe: 2724