Drucken

Banner

Nach unserer feinen Veranstaltung zur Kritik des BIPs amp; möglichen Alternativen mit Lorenzo Fioramonti zeigen wir zur Abrundung der Thematik die preisgekrönte italienische Doku "Presi per il PIL. Liberarsi dal dogma della crescita economica", auf dt. in etwa "Verkauft vom BIP. Befreien wir uns vom Wachstumsfetisch"
(ital. Originalfassung mit ENGLISCHEN Untertiteln!) im Saal des KPÖ-Bildungsvereins im Volkshaus in der Lagergasse.
Die Doku beruht auf einer Idee des Referenten von letzter Woche, Lorenzo Fioramonti.
Umgesetzt wurde sie von Andrea Bertaglio (Recherchen) & Stefano Cavallotto (Regie).
Vor dem Hintergrund der BIP-Problematik, inkl. wachsender Verschuldung, Arbeitslosigkeit, Zerstörung natürlicher Lebensgrundlagen, sozialer Prekarität & fehlender Perspektiven ... 
macht sich der Film quer durch Italien auf die Suche nach Menschen, die sich (wenigstens ein Stück weit) von den existenziellen Zwängen dieses Systems freimachen & ein gutes Leben abseits (oder jenseits) davon führen wollen -- mit all den Schwierigkeiten, Zweifeln und Kompromissen, die das mit sich bringt, egal ob man es allein, abseits & im Rückzug, oder gemeinsam und im Versuch verbringt, jenseits dieser Wirtschaftsweise etwas Neues aufzubauen.
Nähere Infos >> auf der offiziellen Film-Website.

Kategorie: Termine
Zugriffe: 3423